Andreas angelt  hauptsächlich im Raum Oberösterreich an der Donau und ihren Nebenarmen, sowie in großen Seen auf Raubfisch. Schon von Kindesbeinen an stellte er den Forellen nach, die sich in dem kleinen Bach nahe seines Elternhauses befanden. Seine bevorzugte Methode ist das Spinnangeln. Sein Zielfische sind Hecht, Huchen, Zander, Barsch. Generell fängt er aber alles gerne, was sich mit der Spinnangel überlisten lässt, somit gehören alle Salmoniden, der Wels und raubende Weißfische wie Rapfen, Aland und Aitel ebenfalls dazu. Im Winter gönnt er sich gelegentlich einen gemütlichen Ansitz auf Aalrutten.

Er bietet seinen Kunden die Möglichkeit, sich am Gewässer ihrer Wahl in erfolgreiche Methoden einschulen zu lassen. Darüber hinaus kann er an seinen Hausgewässern wertvolle Tipps in Sachen Standort- und Köderwahl bieten, die man sich ansonsten über Jahre hinweg “erangeln” müsste.